Beiträge

MPIC: Multi-Physics für IRONCAD

MPIC: Multi-Physics für IRONCAD

MPIC (Multi-Physics für IronCAD) steht für die neueste Generation von in CAD integriertem FEM, das speziell (und ausschließlich) für IronCAD von AMPS Technologies, Pittsburgh integriert wurde. MPIC bietet einen umfassenden Einstieg in die moderne Simulation von 3D-Modellen.

MPIC ist auf einfachste Bedienung für CAD-Anwender fokussiert, unterstützt aber Multi-Physics Berechnungen, also gekoppelte physikalische Effekte wie mechanische Lasten, die mit Temperatur, Elektrostatik und Fluidik kombiniert werden. Folgende Berechnungsarten werden unterstützt:

  • Statisch / stationäre Zustände
  • Dynamik / Transiente Sprungantwort
  • Eigenfrequenzen / Eigenformen
  • Instabilität (Beulen / Knicken)
  • Frequenzantwort / Erdbeben

Im Rahmen des GOLD-Partner Programms ist MPIC als 30-Tage Testversion mit allen unterstützten Eigenschaften in der IronCAD Collaboration Suite enthalten. Nach 30 Tagen funktioniert MPIC als kostenlose, jedoch Knoten-begrenzte Version, mit der Sie einfache Konstruktionen überprüfen können. Obwohl Sie dann nicht mehr beliebig große Modelle rechnen können, ermöglicht die patentierte SEFEA-Technologie mit Dehnungs-Anreicherung sehr genaue und schnellere Ergebnisse mit 4-Knoten-Tetraeder-Elementen, als andere integrierte FEM-Programme mit 8 Knoten-Elementen.

Die SEFEA-Methode liefert vergleichbare Genauigkeit wie Elemente höherer Ordnung (>= 8 Knoten) bei kürzeren Laufzeiten, ist jedoch robuster und leidet nicht unter den Seiteneffekten, die sich aus Mittelknoten ergeben (Flattern, Kontaktprobleme).

Durch die nahtlose Integration können Sie direkt im CAD Ihrem Modell eine Multiphysics-Analyse hinzufügen. Weisen Sie einfach Werkstoff, Lasten und Einspannungen zu und drücken Sie den AutoSolve Knopf, um das Netz entstehen zu lassen und werten Sie sich nach kurzer Zeit Ihre Ergebnisse aus.

Die Assoziativität zwischen CAD und FEM in IRONCAD stellt sicher, dass Sie nach Änderungen im Modell auf Knopfdruck automatisch neu vernetzen und rechnen lassen können. Ohne weitere Eingaben sehen Sie nach kurzer Zeit Ihre neuen Ergebnisse.

Grafik: YouTube Bildschirm Bildschirm Bildschirm Bildschirm

Passende Pakete für Ihre Anforderungen

Neben der in der Suite enthaltenen freien Version gibt es die Möglichkeit, für den jeweiligen Bedarf passende Pakete zu erwerben oder diese an steigende Anforderungen anzupassen:

  • MPIC Basis beinhaltet genaue Vernetzung und SEFEA-Berechnung, die statische/stationäre Berechnung mit Kontakt für die Berechnung von Baugruppen unterstützt.
  • Über MPIC Advanced können große Verformungen / Verschiebungen / Rotationen gerechnet werden, sowie umfangreiche weitere nichtlineare Materialmodelle für nichtlineares elastisches und plastisches Verhalten, hyperelastisches Verhalten von Elastomeren (Gummi) und Schäumen mit vollständig zur Laufzeit gekoppeltem nichtlinearen Materialabhängigkeiten.
  • MPIC Advanced Dynamik Erweiterung ergänzt die Funktionalität um Modalanalyse mit Lastversteifung, nichtlineares Beulen (über Bogenlänge), Frequenzantwort/Erdbeben und Ermüdungsanalyse.

MPIC unterstützt vollständiges Multi-Threading – es werden also alle Kerne in der CPU genutzt. MPIC nutzt modernste Solver, die Millionen von Gleichungen innerhalb weniger Minuten rechnen und den zur Verfügung stehenden Arbeitsspeicher optimal nutzen können.

 

 LINK: MPIC - FEM in 2 Minuten

MPIC - integriertes FEM in 2 Minuten

... und die lange Version


Technische Beratung

Wenn Sie mehr über die zur Verfügung stehenden Optionen im Hinblick auf Ihre Aufgabenstellung wissen wollen oder eine Lizenz erwerben möchten, rufen Sie uns einfach an unter:
(+49(0)7544 965 993-0)

Gerne beraten wir Sie zielgerichtet und greifen dafür auf unsere Erfahrungen aus 25 Jahren FEM-Anwendung zurück.

MPIC im Überblick (E)


MPIC - schneller Einblick (E) - YouTube

Bildschirm


Wir sind Distributor für Europa.
Wenn Sie daran interessiert sind, AMPS zu verkaufen, wenden Sie sich an uns:
(+49(0)7544 965 993-0)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Über den Hersteller AMPS Technologies

Die Ursprünge von AMPS (Advanced Multiphysics Simulation) liegen im Anfang der 90er Jahre. Damals begann Prof. Dr. Theodore Lin mit der Entwicklung eines Konzepts für einen Multiphysics-Solver mit hochgenauen 4-Knoten Tetraedern, der in den folgenden Jahren umgesetzt und in vielen herausfordernden Industrieprojekten erprobt und weiterentwickelt wurde. Seit 2003 besteht AMPS Technologies in der heutigen Form und vertreibt ihre Produkte weltweit.

AMPS hat als Erfinder und Entwickler der Methoden SEFEA („Strain-Enriched FEA“) und LSFEA („Least-Squares FEA) in kommerziellen Anwendungen zusammen mit führenden Forschungseinrichtungen und Universitäten Alleinstellungsmerkmale erreicht. So ist AMPS im industriellen Arbeitsumfeld das einzige Produkt am Markt, das die hohe Genauigkeit, Zuverlässigkeit und effiziente Berechnung mit einem vollständigen Portfolio an Gleichungslösern koppelt. Alle relevanten physikalischen Effekte werden abgebildet und simultane Lösungen unter Berücksichtigung von mechanischen, thermischen, fluiden und elektromagnetischen Effekten errechnet.

AMPS Technologies hat AMPS an Kunden wir Canon, Casio, Hitachi, IBM, Mitsubishi, Olympus Sharp, Sony, Toshiba, Bridgestone-Firestone und viele angesehene Universitäten und Forschungseinrichtungen geliefert. Diese Kunden haben die Weiterentwicklung maßgeblich beeinflusst.

AMPS Technologies hat viele Preise erhalten und wurde u.a. als Technologieführer mit einem Preis für "zukunftsweisende Schlüsseltechnologien der USA" ausgezeichnet.

  

 

AMPS Technologies
1310 Old Freeport Road, Box 38121
Pittsburgh, PA 15238
Telefon: (412)963-1753
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.ampstech.com

-->